Potsdam Events

Potsdam – Stadt der Kultur

Potsdam hat zahlreiche kulturelle Highlights zu bieten. Neben dem Hans Otto Theater wird Potsdam auch durch die freie Kultur- und Theaterszene geprägt. Die Universität Potsdam verfügt über eine Vielzahl an künstlerischen und musischen Projektgruppen und Vereinen, die Studierenden aller Fachrichtungen offen stehen. Denkmalgeschützte Bauten wurden restauriert und zu neuen Residenzen der Kunst und der Künstler.

Das Kulturleben in Potsdam ist extrem reich an Veranstaltungen, Konzerten und Events und die guten Tipps bekommt Ihr bei uns gratis. So solltet Ihr auch den Park Babelsberg oder den Stadtteil Babelsberg besuchen und die Zentren der Jugendkultur, den Lindenpark und die Schiffbauergasse. Die Potsdamer Universität und die FH Potsdam sind die bekanntesten Bildungseinrichtungen der Stadt.  Das Holländische Viertel, die Siedlung Alexandrowka, die Glienicker Brücke solltet Ihr auch mal sehen. Nicht entgehen lassen – das Belvedere auf dem Pfingstberg 😉

  • 17. Stadtwerke-Fest – Andreas Bourani, Namika, Juli und Silly im Potsdamer Lustgarten
    am 1. Juli 2017 um 22:00

    Vom 30. Juni bis zum 02. Juli laden wir zum 17. Stadtwerke-Fest alle Potsdamerinnen und Potsdamer in den Neuen Lustgarten ein. Für ein energiegeladenes und abwechslungsreiches Wochenende voller ... […]

  • 2raumwohnung
    am 16. Juni 2017 um 18:00

    Drei Jahre nach ihrem Top Ten Album "Achtung fertig" und der anschließenden komplett ausverkauften Tour melden sich 2raumwohnung zurück. Sie werden 2017 ein neues Album veröffentlichen und ... […]

  • Brandenburger Landpartie
    am 11. Juni 2017 um 21:59

    Betriebsführungen, Besuch der Beelitzer Spargelkönigin 2017, der Kleintierzuchtverein Glindow präsentiert seine schönsten Kaninchen, Tauben und Hähne Sa.: Das Jugendblasorchester Buchholz spielt ... […]

  • Karl Ove Knausgård: "Hitler war ein Mensch wie du und ich"
    am 22. Mai 2017 um 20:27

    In Norwegen ist Karl Ove Knausgård ein literarischer Star, auch in Deutschland wächst seine Fangemeinde. Am Montag hat er den letzten Band seines Romanprojekts "Min kamp" in Berlin präsentiert. Im rbb-Interview erklärt Knausgård, warum er darin nicht nur über sein Leben, sondern vor allem über Adolf Hitler schreibt. […]

  • Eine halbe Million Euro für Dercons mobile Bühne
    am 22. Mai 2017 um 20:05

    […]

  • Grütters verteidigt geplantes Kreuz auf dem Humboldt-Forum
    am 22. Mai 2017 um 18:35

    Soll das neue Humboldt-Forum von einem Kreuz gekrönt werden? Kritiker befürchten, das christliche Symbol würde einen Dialog der Religionen behindern. Befürworter sehen im Kreuz ein Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit - so auch Kulturstaatsministerin Grütters. […]

  • Wilhelminismus oder Weltoffenheit?
    am 22. Mai 2017 um 18:07

    Das Humboldt-Forum soll ein Kreuz erhalten. Die Linke ist dagegen, die CDU dafür, der Bischof auch – und die Humboldt-Chefs verteidigen es. […]

  • Max Frisch: Wahrhaftig oder höflich?
    am 22. Mai 2017 um 18:07

    Notizen von Max Frisch, erschienen vor siebzig Jahren im Tagesspiegel - und mit Blick auf teils rüde heutige Debatten weiterhin spannend. […]

  • Grönemeyer kommt für Benefizkonzert nach Berlin
    am 22. Mai 2017 um 17:48

    […]

  • Ein Kreuz auf dem Dach ist der falsche Weg
    am 22. Mai 2017 um 16:41

    Auf der Kuppel des Stadtschlosses soll ein Kreuz errichtet werden. Doch soll es ein Ort der Weltkulturen sein. Ein Kreuz würde in die falsche Richtung weisen. […]

  • Papas Neurosen
    am 22. Mai 2017 um 16:06

    Die 70. Filmfestspiele von Cannes arbeiten sich am Zustand der bürgerlichen Familie ab - mit Filmen von Michael Haneke und Yorgos Lanthimos. […]

  • Stiftungssprecher: "So originalgetreu wie möglich rekonstruieren"
    am 22. Mai 2017 um 15:34

    In der Politik wird das geplante Kreuz für das Humboldt-Forum mitunter kritisiert. Johannes Wien, Vorstandssprecher der Stiftung Humboldt-Forum, verteidigt es hingegen. […]

  • "Erarmt bin ich an Macht"
    am 22. Mai 2017 um 15:01

    Die Kindesmörderin Medea hat es auf der Bühne immer schwer. Doch das Operndrama des Berliner Komponisten Aribert Reimann ist ein absoluter Glücksfall des modernen Musiktheaters - wenn es denn klug inszeniert ist. Von Maria Ossowsk […]

  • Ewiger Junge
    am 22. Mai 2017 um 14:50

    Er war einer der letzten noch lebenden Ufa-Schauspielern. Seinen ersten Film drehte Gunnar Möller als Wunderkind des NS-Kinos mit elf Jahren. Später wurde er Piroschkas Geliebter. […]

  • Studiotheater lädt Mitgründer Wolf Biermann nun doch ein
    am 22. Mai 2017 um 12:06

    Das Drama kommt also nicht zur Aufführung: Wolf Biermann, der 1961 den Vorläufer des Studiotheaters bat mit ins Leben gerufen hatte, darf doch zur Wiedereröffnungsfeier. Künstler hatten zuvor empört kritisiert, dass der DDR-Dissident nicht eingeladen worden war. […]

  • Die Fäulnis vor Fidel
    am 22. Mai 2017 um 11:47

    Die Sonne brennt, die Luft steht: Die grandiose Rachel Kushner erzählt in „Telex aus Kuba“ von der Zeit vor Castros Revolution - größtenteils aus der Sicht von Kindern. […]

  • Frühjahrsauktionen mit Kandinsky und Kollwitz
    am 22. Mai 2017 um 10:35

    Die Frühjahrsauktionen von Bassenge bieten Gemälde alter und neuer Meister sowieso Druckgrafiken von George Grosz, Wassily Kandinsky und Käthe Kollwitz. […]

  • Markant
    am 22. Mai 2017 um 10:16

    Das Arditti Quartett gibt sein Debüt im Pierre Boulez Saal mit zwei neuen Quartetten und Werken aus den 20er Jahren. […]

  • „Min Kamp“ funktioniert wie „Big Brother“
    am 22. Mai 2017 um 8:53

    Knausgårds Romanzyklus trifft den Nerv der Zeit: Er nährt den Hunger nach künstlich vermittelter Realität und den Megatrend des radikalen Individualismus. […]

  • Etwas stimmt an diesem Jahrgang nicht
    am 22. Mai 2017 um 7:01

    Begeisternde Filme sind bisher Mangelware bei den 70. Filmfestspielen in Cannes. Nach dem enttäuschenden Eröffnungsfilm hat „Le Redoutable“ die Latte noch tiefer gelegt. […]

  • Für mich bitte kein Kreuz
    am 22. Mai 2017 um 7:00

    Messen sind oft große Shows, Gläubige engagieren sich, der Armenpapst wirkt bereichernd. Warum ich trotzdem nicht an Gott glaube: Bekenntnis eines Berliners zum Kirchentag. […]

  • Die Masse und das Ende der Rampensau
    am 22. Mai 2017 um 5:51

    Das 54. Theatertreffen ist am Sonntag in Berlin zu Ende gegangen. Es war ein guter Jahrgang mit starken Regie-Handschriften, einem Trend zur choreographierten Masse – und dem vollkommenen Theaterglück aus Dortmund. Von Fabian Wallmeier […]

  • Weltprobleme in hoher Taktung
    am 21. Mai 2017 um 19:28

    Wieviel Politik ist eigentlich gut fürs Kino? In Cannes macht man sich da so seine Gedanken. […]

  • Kerr-Preis des Theatertreffens geht an Michael Wächter
    am 21. Mai 2017 um 15:44

    Diese Ehrung hat Gewicht: Auf dem Berliner Theatertreffen wird seit Jahren der Kerr-Preis verliehen. Viele heute erfolgreiche Schauspieler haben die Auszeichnung zu Beginn ihrer Laufbahn bekommen. In diesem Jahr geht er an einen Leipziger mit Berlin-Erfahrung. […]

  • Der Mut zum Gefühl und die Kraft zur Tragik
    am 21. Mai 2017 um 15:20

    Michael Wächter vom Theater Basel bekommt den Alfred-Kerr-Darstellerpreis. Eine Laudatio der Schauspielerin Imogen Kogge. […]