Potsdam Events

Potsdam – Stadt der Kultur

Potsdam hat zahlreiche kulturelle Highlights zu bieten. Neben dem Hans Otto Theater wird Potsdam auch durch die freie Kultur- und Theaterszene geprägt. Die Universität Potsdam verfügt über eine Vielzahl an künstlerischen und musischen Projektgruppen und Vereinen, die Studierenden aller Fachrichtungen offen stehen. Denkmalgeschützte Bauten wurden restauriert und zu neuen Residenzen der Kunst und der Künstler.

Das Kulturleben in Potsdam ist extrem reich an Veranstaltungen, Konzerten und Events und die guten Tipps bekommt Ihr bei uns gratis. So solltet Ihr auch den Park Babelsberg oder den Stadtteil Babelsberg besuchen und die Zentren der Jugendkultur, den Lindenpark und die Schiffbauergasse. Die Potsdamer Universität und die FH Potsdam sind die bekanntesten Bildungseinrichtungen der Stadt.  Das Holländische Viertel, die Siedlung Alexandrowka, die Glienicker Brücke solltet Ihr auch mal sehen. Nicht entgehen lassen – das Belvedere auf dem Pfingstberg 😉

  • Experimentierkurs: Der Ton macht die Musik - Klangvolle Physik und die Geheimnisse des Hörens
    am 25. März 2018 um 8:00

    09. 01.2018 – 25.03.2018: Der Ton macht die Musik - Klangvolle Physik und die Geheimnisse des Hörens In unserem 30minütigen Experimentierkurs beschäftigen wir uns diesmal mit der Physik des ... […]

  • Neue PotsdamBau mit Sonderschau Elektro-Mobilität
    am 2. März 2018 um 9:00

    Vom 02. bis 04. März 2018 heißt es wieder "Clever Bauen, Energie sparen und sicher Wohnen". Dieses Mal in der Metropolis Halle, Potsdams größter Event-Location. In den vergangenen Jahren ... […]

  • Die Edelschlampe und ihr verdruckster Liebhaber
    am 17. Februar 2018 um 21:30

    Im französischen Beitrag von Benoît Jacquot hat Isabelle Huppert ihren großen Auftritt, in schwarzer Perücke mit knallroten Nägeln als Femme Fatale. Der Film funktioniert als Selbstbespiegelung des künstlerischen Schaffensprozesses, doch es fehlt an Gefühl und Spannung. Von Ula Brunner. […]

  • #Speak up - Ein Manifest gegen das Schweigen
    am 17. Februar 2018 um 20:56

    #MeToo machte den Anfang, jetzt kommt #Speak up. Auf der Berlinale haben Frauen aus der Filmindustrie die Initiative #Speak up vorgestellt. Mit ihr sollen Betroffene von sexueller Belästigung ermutigt werden, ihre Stimme zu erheben und konkrete Hilfe bekommen. […]

  • Erster deutscher Film "Transit" geht ins Bären-Rennen
    am 17. Februar 2018 um 20:47

    Einen Bären hat Regisseur Christian Petzold schon im Regal stehen - mit "Transit" hofft er dieses Jahr auf einen zweiten. Vorlage für "Transit" ist der gleichnamige Roman von Anna Seghers - eines der großen Bücher seines Lebens, so Petzold im Interview. […]

  • Rupert Everetts Hommage an Oscar Wilde
    am 17. Februar 2018 um 19:34

    Ein Herzensprojekt. Der Schauspieler Rupert Everett stellt sein Regiedebüt „The Happy Prince“ in den Berlinale Specials vor. […]

  • Im Spiegel der Geschichten
    am 17. Februar 2018 um 19:12

    Zwei Orte, fünf Paare, eine Beobachterin: das sind die Grundkoordinaten der formal komplexen Versuchsanordnung in Hong Sangsoos „Grass“. […]

  • Undercover im IS
    am 17. Februar 2018 um 19:02

    In dem Panorama-Film „Profile“ blickt der Zuschauer gemeinsam mit der Protagonistin durchgehend auf den Monitor ihres Laptops. […]

  • Warum sind die Darsteller so gut gefönt?
    am 17. Februar 2018 um 18:33

    "Das schweigende Klassenzimmer" zeigt Zivilcourage und einen Fall, der sich tatsächlich ereignet hat. Guter Film, an sich. Aber warum sind alle so gut gefönt? […]

  • Im Grenzbereich von Kunst und Kino
    am 17. Februar 2018 um 18:30

    Das Forum Expanded der Berlinale zeigt, wie sich unsere Wahrnehmung verändert, vielleicht sogar die Realität. […]

  • Filmkritik zum ersten deutschen Berlinale-Wettbewerbsbeitrag "Transit": großes erzählerisches Durcheinander
    am 17. Februar 2018 um 18:08

    Christian Petzold hat Anna Seghers’ Flüchtlingsroman "Transit" ins Marseille von heute verlegt - in Teilen zumindest. Und darin liegt das größte Problem des ersten deutschen Wettbewerbsfilms. Es ist bei Weitem nicht sein einziges. Von Fabian Wallmeier […]

  • „Transit“ ist ein erster Höhepunkt im Wettbewerb
    am 17. Februar 2018 um 18:00

    Leben im Stillstand: Christian Petzold übersetzt im Berlinale-Wettbewerbsbeitrag „Transit“ Anna Seghers Exilgeschichte in die Gegenwart. […]

  • Für Schloss-Fassade sind Steuergelder nötig
    am 17. Februar 2018 um 17:27

    […]

  • Mehr Gerechtigkeit am Set
    am 17. Februar 2018 um 16:56

    Ein Preis, der faire Bedingungen auf dem Filmset auszeichnet: Der Fair Film Award in der Kulturbrauerei. […]

  • Engelswerk
    am 17. Februar 2018 um 16:44

    Das Konzerthaus startet sein Baltikum-Festival mit einer Hommage an den Komponisten Arvo Pärt. […]

  • Literarische Rebellion in Eiseskälte
    am 17. Februar 2018 um 16:43

    Sittengemälde der Sowjetunion: Alexey Germans Porträt des russischen Schriftstellers Sergei Dovlatov im Wettbewerb der Berlinale. […]

  • „Ich bedaure den Vorfall“
    am 17. Februar 2018 um 16:20

    Der südkoreanische Regisseur Kim Ki-duk stellt sich der MeToo-Kritik, spricht über seinen neuen Film und das Gewalttrauma Koreas. […]

  • Filme aus den 68ern
    am 17. Februar 2018 um 16:11

    Potenzial im Vergangenen: Die Berlinale-Shorts zeigen wilde Filme aus dem Jahr 1968. […]

  • Ehemaliger Bärengewinner äußert sich zu Gewaltvorwürfen
    am 17. Februar 2018 um 14:40

    […]

  • Solide gebaut, ausdrucksarm gespielt
    am 17. Februar 2018 um 14:39

    Es wird viel geredet in Alexey Germans "Dovlatov", vor allem über die Literatur. Das solide Künstlerporträt kommt überraschend konventionell daher - und ist auch wegen des blassen Hauptdarstellers nicht gerade aufregend. Von Fabian Wallmeier […]

  • Ein irischer Cowboy zieht in den Krieg
    am 17. Februar 2018 um 11:34

    Männer mit großen Hüten, Messerkämpfe und Schießereien: Das irische Drama „Black 47“ startet im Wettbewerb außer Konkurrenz. […]

  • Zwischen Hoffnung, Heimweh und Angst vor Abschiebung
    am 17. Februar 2018 um 9:16

    Nur ein Zaun trennt die Flüchtlinge in den Hangars von den Joggern auf dem Tempelhofer Feld – doch die Distanz ist enorm. Für seine Dokumentation hat Karim Aïnouz ein Jahr lang in der Flüchtlingsunterkunft im Flughafen Tempelhof gedreht. Von Andrea Handels […]

  • Kontroverse Banksy-Ausstellung zieht ins Bikini Berlin
    am 17. Februar 2018 um 7:38

    Die Wanderausstellung "The Art of Banksy" zeigt im Bikini Berlin 60 Werke des berühmten Sprayers. Allerdings ohne dessen Zustimmung und entgegen seiner Haltung zu Kommerz und Kunstbetrieb. Sehr fragwürdig - aber doch passend für Berlin. Von Sebastian Schöb […]

  • Kosslick-Nachfolge? Ich könnte das machen!
    am 16. Februar 2018 um 22:33

    Nur noch ein Jahr, dann muss nach 17 Jahren ein neuer Festivaldirektor für die Berlinale her. rbb-Reporterin Marwa Eldessouky hat bei der Eröffnungsparty ein Überraschungscasting durchgeführt - viele waren ratlos, eine forderte eine Doppelspitze, und einer sagte: "Ich will".   &nbs […]

  • Minimalismus mit Monotonie verwechselt
    am 16. Februar 2018 um 22:06

    Regisseur Lance Daly beschreibt mit seinem Drama "Black 47" ein unrühmliches Kapitel der britischen Herrschaft über die irische Bevölkerung im 19. Jahrhundert. Die historischen und politischen Implikationen interessieren ihn dabei leider kaum. So kommt keine Spannung auf. Von Patrick Wellinski. […]