Mensch Welke, wieder mal dummes Zeug erzählt

Oliver Welke  von der ZDF heute show, ein Mann mit astreiner Westbiografie, kennt sich natürlich bestens aus mit den Ossis, denn er hat ja immerhin den Quotenossi Olaf Schubert an seiner Seite.

Wer hat Schuld am erstarken der AFD
Wer hat Schuld am erstarken der AFD

Die AFD ist eine Ost Partei – so wird es dem „West“Deutschen täglich auf’s Brot geschmiert. In ziemlich dümmlich Bildzeitungsmanier, damit auch ja ein paar Lacher erhascht werden, wird in der „heute show“, dem Zuschauer klar gemacht, woher der AFD Wind weht – nämlich aus dem Osten.
Und selbst der dämlichste Gag – Schabowski als Grenzöffner – macht dem (West)Deutschen klar, was er immer schon wusste – die Ossis sind Schuld um „Untergang“ der alten BR Deutschland.

Was sagen denn die Fakten?
Die aktuellen Landesvorsitzenden und Landesvorstandssprecher der Alternative für Deutschland im Osten:

Berlin:
Beatrix Amelie Ehrengard Eilika von Storch, geborene Herzogin von Oldenburg, geb. am 27. Mai 1971 in Lübeck, jetzt Landesvorsitzende der AfD Berlin

Brandenburg:
Andreas Edwin Kalbitz, geb. am 17. November 1972 in München, ist ein deutscher Verleger und Politiker (AfD). Seit 2017 ist er Landesvorsitzender der AfD Brandenburg.

Mecklenburg-Vorpommern:
Leif-Erik Holm, geb. am 1. August 1970 in Schwerin, ist ein deutscher Politiker der Alternative für Deutschland (AfD) und Landesvorsitzender der AfD im M/V

Sachsen-Anhalt:
André Poggenburg, geb. am 12. März 1975 in Weißenfels, ist ein deutscher Politiker (AfD). Er ist Landesvorsitzender der AfD Sachsen-Anhalt

Thüringen:
Björn Höcke, geb. am 1. April 1972 in Lünen, ist ein deutscher Politiker (AfD) und derzeit Landesvorsitzender der AfD in Thüringen

Sachsen:
Frauke Petry, geb. am 1. Juni 1975 in Dresden als Frauke Marquardt, ist (noch) Landesvorsitzende der AfD in Sachsen

Fraktionsvorsitzender der AfD

Eberhardt Alexander Gauland, geb. 20. Februar 1941 in Chemnitz, seit 1959 in Westdeutschland, ist ein deutscher Politiker (AfD), Jurist und Publizist.

 

Nun kann der geneigte Bildungsbürger bereits auf den ersten Blick sehen, dass Lünen, München und Oldenburg ja wohl nicht in Ostdeutschland liegen und gegründet wurde die AFD nun erst recht nicht im Osten. Und alle anderen Landesvorsitzenden von Hamburg bis München kommen auch nicht aus dem Osten.

Und jetzt noch ein Blick zurück – die Alternative für Deutschland (abgekürzt AfD) ist eine 2013 in Berlin gegründete politische Partei in Deutschland. Erster Vorsitzender und Gründungsinitiator war Bernd Lucke.
Bernd Lucke, geb. am 19. August 1962 in West-Berlin, war maßgeblicher Mitbegründer und Bundessprecher der Alternative für Deutschland (AfD).

FAZIT: Die AFD ist durch und durch eine Westpartei!

…und ganz nebenbei bemerkt, hat sie in absoluten Zahlen auch deutlich mehr Wähler im Westen

 

Sanssouci Parkeintritt ist ein No-Go

IGA-Chef Christoph Schmidt: „Touristen könnten drei bis vier Euro für Sanssouci zahlen“

titelt die PNN  am 13.04. und wäre es nicht schon der 13. April, würde man meinen es sei der Erste…

Luftbild Potsdam Sanssouciblick
Luftbild Potsdam Park Sanssouci

Ich halte es für überhaupt nicht gerechtfertigt, dass Touristen keinen einzigen Euro Eintritt bezahlen. Ich bin mir sicher, niemand unter den Touristen würde sich beschweren, wenn er drei oder vier Euro Eintritt für Sanssouci bezahlen müsste.

meint Schmidt, der in Berlin die IGA plante aufbaute und „immerhin“ schon 10 Jahre in Potsdam wohnt.  Schmidt vergisst dabei nur, dass der berühmte Park Sanssouci, der jedem Touristen als das Preußische Versailles verkauft wird, seit seiner Entstehung um 1750 für alle Bürger frei zugänglich war und wie die Potsdamer mehrheitlich meinen auch bleiben soll. Und wenn wir schon bei Versailles sind, kann es nicht schaden mal einen Blick dorthin zu lenken um zu gucken, was denn die Franzosen so machen und da lesen wir:

Der Zugang zum Versailles Park ist für Fußgänger frei, aber es gibt eine Gebühr für Fahrzeuge: € 3 für ein Motorrad, € 6 für ein Auto, € 30 für einen Bus (mit 12 Sitzplätzen oder mehr). Der Zugang zu den Gärten ist kostenlos, außer an den Tagen der Musicalbrunnen Show und Musical Gardens. Von November bis März ist der Zugang zu den Gärten jeden Tag frei.  Von April bis Oktober gibt es eine Eintrittsgebühr für die Gärten an den Tagen der Musicalbrunnen Show und Musical Gardens (Dienstags, Freitags, Samstags und Sonntags und an einigen zusätzlichen Terminen (vor allem an Feiertagen).
Quelle

Ich denke, Herr Schmidt und alle Gleichgesinnten, sollten einfach mal über den Tellerrand schauen und den Park Sanssouci als unser Versailles ansehen. Zudem ist der Park Sanssouci auch ein Stück Potsdam, dass mehrere Stadtteile verbindet und nicht mit einem Eintritt trennen sollte.

Natürlich würden die Touristen locker die paar Euro zahlen aber die Dummen sind in jedem Fall die Potsdamer.

Wenn der Park Sanssouci zusätzliches Geld benötigt und das bestreitet auch niemand, dann muss man sich Quellen erschließen. Warum denn nicht eine Fotoerlaubnis für 5 Euro, warum nicht Eintrittspreishöhungen bei den Schlössern, warum nicht höhere Gebühren auf den teuer gebauten Parkplätzen, warum keine Sanssouci Tombola?

Setzen Sie Ihre Kraft und Einfluss besser ein, damit intelligente Lösungen jenseits eines Eintrittsgeldes zur Finanzierung für den Park Sanssouci gefunden werden – handeln Sie als Potsdamer im Geiste.

Ralf

Pflichteintritt für den Park Sanssouci

Luftbild Potsdam Sanssouciblick
Luftbild Potsdam Park Sanssouci

Die Debatte um einen Pflichteintritt für den Park Sanssouci ist am Donnerstag im Landtag geführt worden. Anlass war ein Antrag der rechtspopulistischen AfD. Diese forderte von der Landesregierung, sich im Stiftungsrat der Schlösserstiftung „dafür einzusetzen, dass auch zukünftig kein Eintrittsgeld für den Park Sanssouci erhoben wird“. Doch der Antrag wurde abgelehnt.

Quelle. PNN

Nur weil diese Forderung von der AFD kommt ist sie falsch?
Diese elende Diskussion um den Parkeintritt, die wie ein Damoklesschwert über alle Potsdamer und deren Gästen schwebt, denn ja liebe Potsdamer IHR seid die am meisten betroffenen!  Sicher sehen das manche Babelsberger anders , aber bedenkt dabei, auch der Babelsberger Park könnte demnächst betroffen sein – deshalb wehret den Anfängen.

Nun hat die Potsdamer Stadtverwaltung unlängst ja eine Bürgerbefragung gemacht zum Thema „Welterbeparks in Potsdam“ hatte: Eine klare Mehrheit der Teilnehmenden (55,6 %) spricht sich gegen einen Pflichteintritt für den Park Sanssouci aus und das obwohl die Suggestivfragen durchaus so angelegt waren, dass es eigentlich ein anderes Ergebnis werden sollte.

Und jetzt habe ich da eine ganz einfache Frage: warum positioniert sich die Politik nicht am Wählerwillen?

Potsdam Events

Potsdam – Stadt der Kultur

Potsdam hat zahlreiche kulturelle Highlights zu bieten. Neben dem Hans Otto Theater wird Potsdam auch durch die freie Kultur- und Theaterszene geprägt. Die Universität Potsdam verfügt über eine Vielzahl an künstlerischen und musischen Projektgruppen und Vereinen, die Studierenden aller Fachrichtungen offen stehen. Denkmalgeschützte Bauten wurden restauriert und zu neuen Residenzen der Kunst und der Künstler.

Das Kulturleben in Potsdam ist extrem reich an Veranstaltungen, Konzerten und Events und die guten Tipps bekommt Ihr bei uns gratis. So solltet Ihr auch den Park Babelsberg oder den Stadtteil Babelsberg besuchen und die Zentren der Jugendkultur, den Lindenpark und die Schiffbauergasse. Die Potsdamer Universität und die FH Potsdam sind die bekanntesten Bildungseinrichtungen der Stadt.  Das Holländische Viertel, die Siedlung Alexandrowka, die Glienicker Brücke solltet Ihr auch mal sehen. Nicht entgehen lassen – das Belvedere auf dem Pfingstberg 😉

  • Experimentierkurs: Der Ton macht die Musik - Klangvolle Physik und die Geheimnisse des Hörens
    am 25. März 2018 um 8:00

    09. 01.2018 – 25.03.2018: Der Ton macht die Musik - Klangvolle Physik und die Geheimnisse des Hörens In unserem 30minütigen Experimentierkurs beschäftigen wir uns diesmal mit der Physik des ... […]

  • Potsdamer Weihnachtsmarkt - Blauer Lichterglanz
    am 14. Dezember 2017 um 23:00

    Am Montag, 27. November, wird der Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" - der größte im Land Brandenburg - in der historischen Innenstadt auf dem Luisenplatz und in der Brandenburger Straße mit ... […]

  • Mark Hamill aka Luke Skywalker über "Star Wars": "Ich hätte nie geglaubt, dass man sich an mich erinnert"
    am 14. Dezember 2017 um 14:14

    "Star Wars" ist undenkbar ohne Luke Skywalker alias Mark Hamill. 40 Jahre nach der ersten Episode stand Hamill auch für die neueste Folge vor der Kamera, die jetzt anläuft. Im Gespräch mit Alexander Soyez verrät er, was man nicht zu "Star-Wars"-Fans sagen sollte. […]

  • Berliner Satire-Verlagsgruppe: Eulenspiegel-Verlag meldet Insolvenz an
    am 14. Dezember 2017 um 14:12

    Ironie und Satire - zwei Wege mit der Wahrheit umzugehen und für den Eulenspiegelverlag der Königsweg und das Hauptgeschäftsfeld. Der Verlag mit Wurzeln in der DDR kann allerdings nicht mehr von diesem Geschäft leben und meldete nun Insolvenz an. […]

  • Disney kauft Großteil des Fox-Konzerns für 52 Milliarden Dollar
    am 14. Dezember 2017 um 12:49

    Walt Disney kauft große Teil von Twenty-First Century Fox, dem Medienimperium von Rupert Murdoch. Der Konzern will vor allem beim Videostreaming mit Netflix gleichziehen. […]

  • "Harvey Weinstein war mein Monster"
    am 14. Dezember 2017 um 11:15

    Salma Hayek beschuldigt Harvey Weinstein, sie jahrelang sexuell belästigt zu haben. Der ehemalige Hollywood-Produzent bestreitet die Vorwürfe. […]

  • Ausstellung von Exil-Künstlern über Flucht und Träume
    am 14. Dezember 2017 um 10:46

    Bis 22. Dezember ist im Bikini-Haus die Ausstellung "A Journey of Belonging" zu sehen. 15 Künstler aus Krisenregionen haben dafür ein Atelier-Stipendium bekommen. […]

  • Gegensätze, die sich anziehen
    am 14. Dezember 2017 um 10:40

    Singen und streiten: Mine und Rapper Fatoni singen und rappen mit detailverliebter Beobachtungsgabe über Liebe mit allem was dazu gehört. Niemals kitschig, aber so, dass 800 Menschen im Columbiatheater fasziniert abgehen - und schweigen. Von Jule Kaden […]

  • Kunst des Loslassens
    am 14. Dezember 2017 um 10:37

    Welche Sprache spricht die Liebe? Juliette Binoche brilliert in Claire Denis' Komödie „Meine schöne innere Sonne“. […]

  • Von Pornoposen, Macht und Marktmechanismen
    am 14. Dezember 2017 um 10:30

    Bislang inszenierte die Dänin Mette Invartsen im Hebbel am Ufer. Ihr neustes Werk, "Red Pieces", zeigt sie an der Berliner Volksbühne. Es geht um nichts weniger als um die verlogene Geilheit der Mächtigen. Doch der Ort ist viel zu groß für derart intime Kunst. Von Ute Büsing […]

  • Berliner Landesmuseen brauchen Sicherheit
    am 14. Dezember 2017 um 9:54

    Berlinische Galerie, Kolbe-Museum und Bröhan-Museum glänzen mit eigenen Ausstellungen, haben dafür aber keinen eigenen Etat. […]

  • Hochzeitsbegleitung verzweifelt gesucht
    am 14. Dezember 2017 um 9:45

    In seinem Langfilmdebüt „Ein Date für Mad Mary“ beleuchtet der irische Regisseur Darren Thornton eine komplizierte Frauenfreundschaft. […]

  • "Wir wollen Euer Flüchtlingslabel nicht"
    am 14. Dezember 2017 um 9:34

    In der *foundationClass der Kunsthochschule Weißensee helfen Mentorinnen geflüchteten Künstlern, sich auf ihr Studium an einer deutschen Kunsthochschule vorzubereiten. Dafür wurde das Team nun mit einem hochdotierten Preis geehrt. Von Frauke T […]

  • Hua Yongs Kampf für Pekings Wanderarbeiter
    am 14. Dezember 2017 um 9:21

    Vom Staat verfolgt. Weil der chinesische Künstler Hua Yong sich für chinesische Wanderarbeiter einsetzt, muss er untertauchen. […]

  • Der Mann, der durch die Hecke geht
    am 14. Dezember 2017 um 9:03

    Andy Goldsworthy versöhnt Kunst und Natur. In seinem neuen Film „Leaning into the Wind“ begleitet Thomas Riedelsheimer den Land-Artist wieder dabei. […]

  • Die besten Comics 2017 – Gesine Claus' Favoriten
    am 14. Dezember 2017 um 8:30

    Welches sind die besten Comics des Jahres? Das fragen wir unsere Leser und eine Fachjury. Heute: Die Top-5 von Comic-Fachhändlerin Gesine Claus. […]

  • Gift und Witz
    am 14. Dezember 2017 um 8:23

    Die Mutter aller Riot Grrrls: Lydia Lunch gibt mit ihrer Band Retrovirus ein tolles Konzert im Berliner Quasimodo. […]

  • Die besten Comics 2017 - unsere Leser-Favoriten
    am 13. Dezember 2017 um 17:30

    Was waren im vergangenen Jahr Ihre Comic-Favoriten? Hier die aktualisierte Liste der Antworten unserer Leserinnen und Leser. Wertvolle Buchpakete zu gewinnen. […]

  • Furchtlos in Freital
    am 13. Dezember 2017 um 16:13

    Der mit 200 000 Euro dotierte kulturelle Förderpreis „The Power of the Arts“ geht an vier Initiativen. […]

  • Das Liebermann Haus stellt sein Programm für 2018 vor
    am 13. Dezember 2017 um 15:49

    Die Künstlerinnen Leiko Ikemura und Nanne Meyer kommen als Gäste ins Max Liebermann Haus. Die historische Ausstellung widmet sich der deutschen Autorin Thea Sternheim. […]

  • Sams-Erfinder: "Ich bin für Kinder der ferne Freund"
    am 13. Dezember 2017 um 14:34

    Alle Welt liebt sein Sams. Ein Gespräch mit Paul Maar, dem Vater der frechen Kultfigur, zum 80. Geburtstag. […]

  • Ein Mann redet um sein Leben
    am 13. Dezember 2017 um 9:58

    Locker, ungezwungen - und doch wuchtig: Jens Wonneberger ergründet in seinem Roman „Sprich oder stirb“ das feine Netz, mit dem Worte unsere menschliche Existenz zusammenhalten. […]

  • Wenn das Gehirn die Ratio ausknipst
    am 13. Dezember 2017 um 7:56

    Gegründet hat sie sich schon 1994, aber jahrelang galt die isländische Band Sólstafir als gut gehüteter Geheimtipp. Mittlerweile verkaufen die Isländer locker den Berliner Heimathafen aus – dort haben Sólstafir gestern gespielt - und Jakob Bauer hat zugehört. […]

  • Da oben steht und tanzt eine Diva
    am 12. Dezember 2017 um 13:46

    Ihre ganz große Zeit hatte Alison Moyet in den 80er Jahren. In den 90ern wurde es ruhiger um sie. Doch inzwischen veröffentlicht sie regelmäßig Solo-Alben und tourt. Nun war sie im Berliner Huxleys Neue Welt zu Gast. Von Nadine Kreuzahler […]

  • Sophie Rois kündigt der Volksbühne
    am 12. Dezember 2017 um 7:15

    Eine der lautesten Stimmen, die warnten und mahnten, die Volksbühnen-Intendanzentscheidung für Chris Dercon noch einmal zu überdenken, war die der Darstellerin Sophie Rois. Nun hat Rois entschieden: Sie verlässt das Haus. […]